Mrz 192015
 

Erste Informationen von der New Energy 2015

 Kleine Windenergieanlage mit aktiver Rotorblattsteuerung von Interwind

Kleine Windenergieanlage von Interwind mit 6 aktiv verstellbaren Flügeln (Rotorblattverstellung)  in der Windklasse 1 und einem Fertigbausatz für den Mast ist die Kleinwindanlage für einen guten Preis zu kaufen.

Interwind mit 6 Flügeln

Gleich sechs Flügel stehen im Rotor zum Antrieb des magnetgetriebenen Generators zur Verfügung und es erfolgt eine aktive Rotorblattsteuerung. Durch die frühzeitige Steuerung der Flügel erreicht diese kleine Windenergieanlage bereits bei 11 bis 12 Metern pro Sekunde ihre angegebene Nennleistung. Diese Anlage entspricht der europäischen Norm für Kleinwindanlagen EN 61400-2 und ist für die höchste Windklasse 1 zertifiziert worden.

Der Turm der kleinen Windenergieanlage steht auf einem Dreipunktfundament und die Aufstellung erfolgt über ein Seilzugsystem. Die Aufstellung dieser kleinen Windenergieanlage kann vom Betreiber selbst vorgenommen werden. Es ist ein Fertigbausatz. Alles was Sie anschließend benötigen ist Wind.

 

Fachschüler für Elektromobilität stellen E-Trike vor

Continue reading »

Sep 232013
 

Norla mit Infos und Tipps für Kleinwindanlagen für die landwirtschaftliche Nutzung.

Auf der diesjährigen Norla, der landwirtschaftlichen Fachmesse in Rendsburg, wurde eine Kleinwindkraftanlage der PSW ausgestellt, und die dort erzeugte Energie in das örtliche Versorgungsnetz einspeiste.

Mit einem Vortrag über Kleinwindanlagen im Auditorium konnte der Referent Punkte sammeln. Es war nur ein Hersteller bereit, zusätzlich in der Öffentlichkeit weitere Tipps für das breite Publikum und für zukünftige Kleinwindkraftanlagenbetreiber bereit zu stellen.

Kleinwindkraftanlagen als Energiekostenbremse für landwirtschaftliche Betriebe

Kleinwindkraftanlagen sollen die Energiekosten bremsen

Der Vortragstitel lautete:
„Energiekostenbremse für landwirtschaftliche Betriebe“

In seinem Vortrag wurden zunächst Abgrenzungen, Unterschiede zwischen Windkraftanlagen und Kleinwindkraftanlagen informiert. Unterschiedliche Informationen und Bestimmungen über die Größenordnung von Windanlagen der Windkraftanlagenverbände und Journalisten sind gang und gäbe.

Abgrenzung von Kleinwindkraftanlagen zu großen Windkraftanlagen

Kleine Windkraftanlagen haben eine Nennleistung bis 30 KW. Dieses geht mit den Beschreibungen des EEG im § 5 Abs. 1 konform.

Während der Bundesverband Kleinwindanlagen mit der Größe nach der Rotorfläche die Abgrenzung der Größenordnung von Großwind- und Kleinwindanlagen bestimmen möchte. Bis 200 qm Rotorfläche sollten demnach Kleinwindanlagen ausmachen.

Geschätzte Mindestgröße für Kleinwindanlagen für landwirtschaftliche Betriebe

Die allgemeine Nennleistung für Haus- und Hofwindkraftanlagen sollten nach den Worten des Referenten bei 5 KW Nennleistung liegen.

Überdimensionierung horizontaler Kleinwindkraftanlagen vermeiden

Continue reading »

Sep 032013
 

3 Tage Norla mit Kleinwindkraftanlagen und erneuerbaren Energien

In diesem Jahr findet die Norla vom 5, September bis zum 8. September statt. Die Norla, Norddeutsche Landwirtschaftliche Fachmesse, ist die größte landwirtschaftliche Messe im Norddeutschen Raum mit einer langen Tradition Der Ursprung dieser Messe wurde bereits 1949 gelegt. Rund 500 Aussteller werden auf der Messe vertreten sein. Partner der Messe ist seit langem die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein sowie der Bauernverband Schleswig Holstein. Mit circa 70.000 erwarteten Besuchern ist die Messe die größte Verbrauchermesse in Norddeutschland.

Die Messe setzt verschiedene Schwerpunkte in diesem Jahr. Während im letzten Jahr die Landtechnik ein Schwerpunkt darstellte, wird in diesem Jahr die Nutztierzucht mit der Landestierschau wieder einen Schwerpunkt bilden.

Erneuerbare Energien sind vertreten und präsentieren Kleinwindanlagen 

Continue reading »

Aug 292013
 

Analyseergebnisse zu Kleinwindanlagen auf Gebäuden noch offen?

Bisher konnte ich noch keine weiteren Informationen finden, zu welchen Teilergebnissen diese Studie bisher führte.

Zitate aus der Projektbeschreibung:

„Analysewerkzeug zur Erstellung von Potenzialkatastern für Kleinwindanlagen auf Gebäuden
(KWEA Analystool

In der Nähe des Hamburger Hafens werden kleine Windkraftanlagen auf den Dächern von Büros installiert

Im Hafengebiet Hamburgs werden Kleinwindkraftanlagen Einzug halten.

Projektlaufzeit

1.5.2012 – 28.2.2014

Kurzbeschreibung

In dem Forschungsvorhaben soll in Zusammenarbeit mit der tetraeder.solar GmbH ein Werkzeug entwickelt werden, mit dessen Hilfe eine Potenzialabschätzung zur Nutzung der Windenergie auf Gebäuden durch Kleinwindenergieanlagen ermöglicht wird. Das Werkzeug soll auf Basis von 3D-Geländemodellen und Berechnungsverfahren der Windhöffigkeit, sowie unter Anwendung von Prüfalgorithmen, die genehmigungsrechtliche Zulässigkeit und die wirtschaftliche Eignung von Gebäudedächern zur Windenergienutzung ausweisen.

Es wurde festgestellt, dass der Aufwand für die Genehmigungsverfahren und die Feststellung der Standorteignung in Anbetracht der vergleichsweise geringen Investitionskosten einen großen Anteil ausmachen. Daher ist durch die Einführung eines Werkzeuges, welches im Rahmen dieses Vorhabens entwickelt werden soll, mit einer erheblichen Erleichterung bei der Planung von Kleinwindkraftanlagen zu rechnen. So kann durch die Anwendung des Werkzeuges auf die Durchführung von zahlreichen Einzelmessungen (Schattenwurf, Reflexion, Schallemissionen) verzichtet werden. „

Quelle dieser Information ist die HTW Berlin.
Hier weiterlesen: HTW Organisation

Zur Information: Das Bild der Windkraftanlage und die Projektaufgabe stehen meines Wissens nicht im Verhältnis zur HTW.

Die bisherigen Informationen zum Thema Kleinwind und Handlungsinformationen für Kleinwindanlagen im städtischen Bereich wurden von der Webseite entfernt.

Interessant ist es zu erfahren, ob die Handlungsempfehlungen aufrecht erhalten bleiben oder ob es neue Erkenntnisse zu Kleinwindanlagen im urbanen Umfeld gegeben hat.

Wir freuen uns jedenfalls auf neue Erkenntnisse  und drücken den Projektbeteiligten die Daumen.

 

Apr 222013
 

Was bedeutet die „Energiewende global“?

Nach der Energiewende und der Energiewende 2.0 taucht ein weiterer Begriff im Internet auf. Dieser Begriff findet ebenfalls seinen Platz in der öffentlichen Diskussion. Es handelt sich hierbei um den Begriff der Energiewende global. Die Energiewende Global kann als weltweite Energiewende bezeichnet werden. Sie baut auf einen Anstieg der Kapazitäten der Energieproduktion durch erneuerbare Energien im weltweiten Vergleich zu den bisherigen präventiven Produktionsdaten.

Die Energiewende Global ist der Schlüssel zum Wettstreit gegen den Klimawandel.

Die Energiewende Global ist bereits auf dem Vormarsch. So kommt Deutschland eine Schlüsselrolle zu. Deutschland ist Vorreiter der erneuerbaren Energien. Denn es ist das Land im Herzen von Europa und gleichzeitig das Land als Wirtschaftsmacht, das sich zum Atomausstieg entschieden hat. Unter den Eindrücken von Fukushima aber auch der Atomkatastrophe von Tschernobyl haben unsere Politiker erkannt, dass es einen Wandel geben muss. Dieser Wandel hat bereits begonnen. Auch andere Staaten folgen dem Adler oder der eigenen Erkenntnis, dass die Zukunft den erneuerbaren Energien gehört. Es handelt sich dabei um Technologien zur Produktion von Wärme oder auch Elektrizität aus erneuerbaren Quellen.

Chancen zur gobalen Energiewende

Die Energiewende Global bietet dabei die Chance für den Planeten unabhängig von der Endlichkeit der bisher bestehenden und gefundenen Ressourcen zu erlangen. Öl, Uran aber auch Erdgas sind endlich. Sonne Wind und Wasser stehen in fast unendlichem Ausmaß zur Verfügung. Es steht beispielsweise mehr Sonneneinstrahlung damit auch Sonnenenergie zur Verfügung, die nur benutzt werden muss, als die Energiemenge, die die Erde verbraucht.

Globale Auswirkungen: Wie erfolgreich wird deutschland mit der Umsetzung der Energiewende sein?

Viele Staaten schauen auf Deutschland und damit auch auf die Energiewende. Wenn hier die Energiewende erfolgreich umgesetzt und damit ein Weg zu den erneuerbaren Energien geöffnet wird, dann kann die Energieende auch in vielen anderen Regionen gelingen. Deutschland hat dabei vielschichtige Möglichkeiten Energie zu produzieren. Es handelt sich dabei um die Produktion von Windenergie, egal ob Onshore oder Offshore. Die Möglichkeit der Solarenergie zur Stromerzeugung, oder aber auch zur Aufbereitung von warmem Wasser. Auch Wasserkraft kommt in Deutschland vor. In den ländlichen Gebieten von Deutschland gibt es verschiedene Biogasanlagen. Weitere Technologien sind in der Erforschung und bereits in der Erprobung. All diese Technologien können auch in allen Ländern der Erde, je nach  der Verfügbarkeit der jeweiligen Ressourcen, angewandt werden. So ist es logisch, dass in heißen sonnenintensiven Regionen mit viel Sonneneinstrahlung der Solar Energie eine größere Zukunft zugeschrieben werden kann. In Gebieten mit Küstenregionen, bieten sich hervorragende Möglichkeiten für die Installation von Windenergie an. Dies alles sind Möglichkeiten, die nur benutzt werden müssen. Es müsste politischer Wille vorhanden sein. Es müssen aber auch genug Investoren vorhanden sein, die das Wagnis einer Investition in erneuerbare Energien eingehen.

Erst durch die Kombination des politischen Willens und der Bereitschaft zur Investition durch möglichst viele Bürger eines jeweiligen Landes, kann es zu einer Energiewende global kommen. Viele andere Nationen steigern ihre Produktion von Technologien, die der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien dienen. Staaten importieren diese Technologie und installieren die Produktionseinheiten.

So kann man zum Beispiel in Ägypten am gesicherten Suez Kanals beobachten, wie immer mehr Stationen der Sicherungstruppen mit Solarenergie ausgestattet werden.

K800_Solarenergie am SuezKanal Auch in Ägypten wird eine globale Energiewende vorangetrieben

Energiewende am Suezkanal. Schutzeinrichtungen werden mit Strom aus Photovoltaik bewirtschaftet

Auf Dächern Continue reading »

Mrz 222013
 

Wirtschaftlichkeit von Kleinwindanlagen steigern – Windenergie nutzen

Die Wirtschaftlichkeit und die damit verbundenen Erträge von Kleinwindanlagen hängen von vielen Faktoren ab, die sich aus Anschaffungs-, Anschluss-, Kapital- und Betriebskosten zusammen setzen. Weiterhin spielen die Windverhältnisse am Standort der Kleinwindanlage eine bedeutende Rolle.

Die Stromgestehungskosten, also die aufgewandten Kosten pro gewandelter Kilowattstunde einer Kleinwindanlage liegen Continue reading »