Nordfriesland

 

Windstrom selbst verbrauchen in Nordfriesland mit vertikalen Windanlagen möglich 

Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie können vom Windstrom der vertikalen Kleinwindkraftanlagen in Nordfriesland profitieren. „Selbst Windstrom produzieren und auch verbrauchen“. 

Verbraucher mit hohem Energiebedarf wollen die Energiekosten senken. Gerade in der Landwirtschaft ist eine hohe Energieintensität gegeben. Dabei haben Landwirtschaftliche Anwesen häufig sehr gute Windstandorte aufzuweisen. Mit besonderen vertikalen Kleinwindanlagen, selbst Windstrom produzieren und selbst den Windstrom verbrauchen, lautet das Motto zur Reduzierung der Energiekosten. 

Die besonderen vertikalen Kleinwindanlagen eignen sich für die Landwirtschaft, Gewerbebetriebe und auch für industrielle Produktionsanlagen. 

Im Runderlass des Landes Schleswig Holstein sind Planungsgrundsätze für Kleinwindanlagen vorhanden. Die Einholung dieser Unterlagen und Genehmigungen sind für große Windkraftanlagen im normalen Planungsvorhaben enthalten und im Preis verhältnismäßig. Für Kleinwindanlagen war die Planung zu teuer. 

Vertikale Kleinwindkraftanlagen, die als privilegierte Anlagen aufgestellt werden, sparen dem Betreiber eine Menge Geld und die Planung steht wieder in einem vernünftigen Verhältnis. 

Allgemeines zum Kreis Nordfriesland
Der Kreis Nordfriesland mit seinen 10 Halligen und fünf Inseln, auch als Nordseekreis bekannt, gehört zu den windreichsten Regionen des Landes Schleswig Holstein.  Die Verwaltungsstrukturen sind auf Ämter wie Eiderstedt, Föhr, Amrum, Sylt, Mittleres Nordfriesland, Nordsee-Treene, Pellworm, Südtondern und Viöl aufgeteilt. Ergänzt wird die Struktur durch die Städte Bredstedt, Garding, Niebüll, Wyk auf Föhr, die einzelnen Ämtern angehören. Amtsfreie Städte sind Friedrichstadt, Husum, Tönning. Amtsfreie Gemeinden die Reußenköge und Sylt.

Infos Windenergie mit Kleinwindanlagen Schleswig-Holstein

 Posted by at 17:25

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.