Fehmarn

 

Die Nutzung der Windenergie mit vertikalen Klein-Windanlagen auf der Insel Fehmarn 

Fehmarn als drittgrößte Insel Deutschlands wird geprägt von Landwirtschaft und Tourismus. Die Insel hat eine Größe von 185 km², verfügt über 78 km Küstenlinie, ist verbunden mit dem Festland durch die Fehmarnsundbrücke und umgeben  von unterschiedlichen Küstenlandschaften, im Norden als Dünenlandschaft im Osten als Kliffküste.

Auf der Insel existieren 3 große Naturschutzgebiete:

  • Grüner Brink,
  • Krummsteert und das
  • Wasservogelreservat Wallnau.

Die drei Gebiete haben eine Gesamtfläche von ca. 732 ha. Mit ca.  6000 Einwohnern ist die ehemalige Stadt Burg der größte Ort der Insel. Insgesamt leben ca. 14000 Menschen auf der Insel Fehmarn.

„Fehrman ist eine der sonnenreichsten und windreichsten Gebiete Deutschlands“ 

Zur Zeit werde auf der Insel Fehmarn ca. 120 große Windkraftanlagen betrieben.

Eigennutzung vertikaler Windkraftanlagen im Fokus:
Durch die Eigennutzung der vertikalen Windkraft wird den landwirtschaftlichen Betrieben und der Tourismusbranche die Möglichkeit gegeben, die Energiekosten für die Unternehmen nachhaltig zu senken. 

Zur Erlangung einer Baugenehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Windkraftanlage

–          hierzu zählen auch die vertikalen Windkraftanlagen    –

sind folgende Genehmigungen erforderlich:

  1. der Runderlass zur Planung von Windkraftanlagen
  2. die Belange des Immissionsgesetzes
  3. der Naturschutz
  4. Abstandsflächen
  5. Bau- u. Planungsanforderungen

Hier gehts zu Windenergie in Schleswig-Holstein

 Posted by at 08:39

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.