klein-Windanlagen

 

Typen von Kleinwindanlagen

In der Bezeichnung von Klein-Windanlagen sind Unterschiede zur Einstufung von Kleinwindkraftanlagen beim Bundesverband  für Windenergie (BWE)und dem Land Schleswig-Holstein zu erkennen.

Der BWE bildet Kategorien nach den Leistungsklassen von Kleinwindenergieanlagen, in denen nach dem Nennwert einer Kleinwindkraftanlage unterschieden wird.  Das Land Schleswig-Holstein unterscheidet nach Windkraftanlagen in Eignungsgebieten für die Windenergienutzung. Außerhalb von festgelegten Eignungsgebieten sind Einzelanlagen ausgeschlossen. Ausgenommen davon sind Kleinanlagen bis 30 m und Nebenanlagen bis 70 m. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen bestehen.

Kleinwindanlagen und große Windkraftanlagen gleiche Bedingungen für Baugenehmigungen

Einteilung der Kleinwindanlagen nach der Studie des BWE

  • Mikrowindanlagen als (Kleinwindkraftanlage) Leistungsklasse 1

Als batteriegestützte Inselsysteme oder netzgekoppelte Systeme, die in einem Gebäude , Fassade, oder Dach integriert werden oder die auf dem Gelände des Betreibers errichtet sind

Die Leistung der kleineren Windenergieanlagen in der Mikroklasse reichen von wenigen Watt (neuestes Angebot 10 Watt) bis 1,5 KW. Nennleistung.

Etwas größere Mikrowindanlagen, häufig im Außenbereich aufgestellt, sind mit einer Nennleistung von 1,5 KW bis 5 KW angegeben.

  • Miniwindenergieanlagen als Kleinwindkraftanlage der Leistungsklasse2

Diese Miniwindenergieanlagen  erreichen Betriebsspannungen bis 400 V AC mit einer Nennleistung zwischen 5 KW und 30 KW Nennleistung. Die Leistungsklasse 2 mit Miniwindenergieanlagen ist in Gerbegebieten und der Landwirtschaft einsetzbar.

  • Mittelwindenergieanlage als Klein Windanlage der Leistungsklasse 3

Diese Klein-Windanlagen produzieren im Bereich der Mittelspannung 20 KV AC mit einer Nennleistung von 30 bis 100 KW. Der Einsatz der Leistungsklasse 3 ist in Gewerbegebieten, Industriestandorten und der Landwirtschaft vorgesehen.

Mittelwindenergieanlage als Klein Windanlage der Leistungsklasse 3

Diese Klein-Windanlagen produzieren im Bereich der Mittelspannung 20 KV AC mit einer Nennleistung von 30 bis 100 KW. Der Einsatz der Leistungsklasse 3 ist in Gewerbegebieten, Industriestandorten und der Landwirtschaft vorgesehen.

Quelle: BWE Studie Stand Februar 2011

Planung und Einstufung von Kleinwindanlagen und Windkraftanlagen am Beispiel Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein unterscheidet in der Planung von Windkraftanlagen nach der Raumbedeutsamkeit für große Windkraftanlagen, nach Kleinanlagen und Nebenanlagen.  Dieser Erlass ist zum 01.01.2010 in Kraft getreten und tritt nach fünf Jahren am 30.09.2015 außer Kraft.

Grundsätzlich dürfen Windkraftanlagen und damit sind auch Kleinwindanlagen gemeint, nur in ausgewiesenen Eignungsgebieten aufgestellt werden. Deshalb ist es nicht zulässig, auf Dächern, im Garten oder auf sonstigem Terrain Klein-Windanlagen ohne Genehmigung der Behörden aufzustellen.

  • Kleinanlagen – Ausnahmen zur Errichtung von Kleinwindanlagen

Für die Errichtung von Kleinanlagen als Einzelanlagen gelten Ausnahmen. Die Errichtung dieser Kleinwindanlagen darf in einer Gesamthöhe mit bis zu 30 Metern erfolgen

  • Nebenanlagen – Ausnahmen zur Errichtung von Kleinwindanlagen

Ebenfalls vom sogenannten Winderlass Schleswig-Holsteins sind Kleinwindkraftanlagen mit einer Gesamthöhe von bis zu 70 Metern. Voraussetzung ist, dass es sich um eine privilegierte Windkraftanlage handelt. Nach der Zweckbestimmung muss der überwiegende Teil der erzeugten Energie dem privilegierten Vorhaben, also dem Eigenverbrauch zu Gute kommt.

Für alle Kleinwindanlagen besteht die Anforderung des Landes, die Fachgesetze des Immissionsschutzes, Bauen und Planung, Naturschutz, Luftverkehr, Denkmalschutz sowie weitere Fachgesetze und die Anschaffung von Gutachten, die ein Zulässigkeit von Kleinwindanlagen begründen bei den zuständigen Behörden einzureichen.


 Posted by at 21:35

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.