Feb 022014
 

Kleinwindkraftanlagen bis 10 Metern Höhe ohne Baugenehmigung erstellen

Eine Kleinwindkraftanlage aufstellen, ganz ohne Baugenehmigung, das soll zukünftig in Schleswig-Holstein möglich sein. Andere Bundesländer haben es vorgemacht. In Baden-Württemberg, Saarland, Bayern und Sachsen Anhalt wurden bereits gute Erfahrungen gesammelt.

Es wird leichter kleine Windkraftanlagen aufzustellen

In Schleswig-Holstein wird es zukünftig erlaubt, kleine Windkraftanlagen bis zu 10 Metern Höhe ohne Baugenehmigung aufzustellen. So haben Bürger es leichter, einen Standort zu finden und müssen nicht alle Auflagen beachten, die bei großen Windkraftanlagen beachtet werden müssen.

Leichter bauen ohne Baugenehmigung bedeutet aber nicht, nachbarschaftliche Verpflichtungen außer Acht zu lassen. Abstände zu Nachbarn, Schattenwurf, Geräuschpegel sind einzuhalten. Auf die Wirtschaftlichkeit sollte weiterhin geachtet werden. Nicht jeder Propeller, Repeller ist sinnvoll.

Novellierung der Landesbauordnung in Schleswig-Holstein in Bezug auf Kleinwindkraftanlagen

Der Referentenentwurf des Landes-Schleswig-Holstein zur Novellierung der Landesbauordnung sieht vor, dass kleine Windräder bis zu 10 Metern Höhe und 3 Meter Flügeldurchmesser, sowie Solaranlagen, die genehmigungsfrei bis 7 Meter Höhe auf Gebäuden genehmigungsfrei errichtet werden dürfen.

Die Lockerungen dieser Landesbauordnung hat auch Haken. Der zukünftige Kleinwindkraftanlagenbesitzer oder Solarstromerzeuger wird sich selbst um die Anforderungen aus dem Bau einer Kleinwindanlage kümmern müssen.

Die Eigenverantwortung des Bauherrn von Kleinwindkraftanlagen ist gefragt!

Was früher nicht genehmigt wurde, sollte auch heute nicht ohne Landesbauordnung übergangen werden.

  • Denkmalgeschützte Gebäude
  • Lärmbeeinträchtigung
  • Schattenwurf
  • Fundamentbau
vertikale Kleinwindanlage nicht genehmigungsfrei Rotordurchmesser mehr als 3 Meter und Dachmontage

Vertikale Kleinwindkraftanlage mit besonderer Schwingungsdämpfung

 

Um diese wesentlichen Merkmale sollte der zukünftige Betreiber eines Windrades bis zu 10 Metern Höhe sich weiterhin Gedanken machen.

Schattenwurf lässt sich berechnen. Der Discoeffekt kann durch bestimmte Windmühlen ausgeschaltet werden. Denkmalschutz kann bei den Behörden erfragt werden. Lärmschutz sollte wichtig sein und Abstände zu Gebäuden und Nachbarn sollte eingehalten werden.

Fundament einer Kleinwindkraftanlage

Häufig wird der Fundamentbau einer Kleinwindanlage unterschätzt. Wir reden hier nicht von ener 12 Volt Plastikanlage mit 500 Watt Nennleistung. Wer eine effektive Anlage bis 10 Metern Höhe mit 1-e Kilowatt errichten will, benötigt unter Umständen ein Betonfundament, Alternativen sind möglich.

Einige Hersteller nutzen eine Schnecke, die ins Erdreich gebohrt wird und spannen den Mast ab. Wer beispielsweise keine Abspannseile möchte und einen Gittermast aufstellen möchte, der sollte die Hebelwirkung der Schwingungen, der Druck- und Zugkräfte des Windes bei der kleinen Windkraftanlage nicht unterschätzen.

Wer eine Kleinwindkraftanalge aufstellen möchte kümmert sich grundsätzlich um gute nachbarschaftliche Beziehungen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.