Aug 292013
 

Analyseergebnisse zu Kleinwindanlagen auf Gebäuden noch offen?

Bisher konnte ich noch keine weiteren Informationen finden, zu welchen Teilergebnissen diese Studie bisher führte.

Zitate aus der Projektbeschreibung:

„Analysewerkzeug zur Erstellung von Potenzialkatastern für Kleinwindanlagen auf Gebäuden
(KWEA Analystool

In der Nähe des Hamburger Hafens werden kleine Windkraftanlagen auf den Dächern von Büros installiert

Im Hafengebiet Hamburgs werden Kleinwindkraftanlagen Einzug halten.

Projektlaufzeit

1.5.2012 – 28.2.2014

Kurzbeschreibung

In dem Forschungsvorhaben soll in Zusammenarbeit mit der tetraeder.solar GmbH ein Werkzeug entwickelt werden, mit dessen Hilfe eine Potenzialabschätzung zur Nutzung der Windenergie auf Gebäuden durch Kleinwindenergieanlagen ermöglicht wird. Das Werkzeug soll auf Basis von 3D-Geländemodellen und Berechnungsverfahren der Windhöffigkeit, sowie unter Anwendung von Prüfalgorithmen, die genehmigungsrechtliche Zulässigkeit und die wirtschaftliche Eignung von Gebäudedächern zur Windenergienutzung ausweisen.

Es wurde festgestellt, dass der Aufwand für die Genehmigungsverfahren und die Feststellung der Standorteignung in Anbetracht der vergleichsweise geringen Investitionskosten einen großen Anteil ausmachen. Daher ist durch die Einführung eines Werkzeuges, welches im Rahmen dieses Vorhabens entwickelt werden soll, mit einer erheblichen Erleichterung bei der Planung von Kleinwindkraftanlagen zu rechnen. So kann durch die Anwendung des Werkzeuges auf die Durchführung von zahlreichen Einzelmessungen (Schattenwurf, Reflexion, Schallemissionen) verzichtet werden. „

Quelle dieser Information ist die HTW Berlin.
Hier weiterlesen: HTW Organisation

Zur Information: Das Bild der Windkraftanlage und die Projektaufgabe stehen meines Wissens nicht im Verhältnis zur HTW.

Die bisherigen Informationen zum Thema Kleinwind und Handlungsinformationen für Kleinwindanlagen im städtischen Bereich wurden von der Webseite entfernt.

Interessant ist es zu erfahren, ob die Handlungsempfehlungen aufrecht erhalten bleiben oder ob es neue Erkenntnisse zu Kleinwindanlagen im urbanen Umfeld gegeben hat.

Wir freuen uns jedenfalls auf neue Erkenntnisse  und drücken den Projektbeteiligten die Daumen.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.